Wallacher Fotografie

Centrale Thermique

Jahrzehnte lang ist sie bereits ein prägendes Element im Panorama der Stadt, die alte Gaszentrale, die „Centrale thermique“ auf dem „Crassier Terre-Rouge“ im Süden einer Minettemetropole in Luxemburg.

1953, wurde die für die damalige Zeit hochmoderne Anlage in Betrieb genommen. Hier wurde Elektrizität aus Hochofengas (Kohlenmonoxid) der umliegenden Hochöfen produziert, die direkt in das damalige Netz des Eigentümers eingespeist wurde. Überschüsse aus der Produktion wurden damals an das öffentliche Stromnetz weitergegeben.

Seit 1997 steht das Industriegebäude auf den Brachen von „Terre Rouge“ leer und ungenutzt. Lange Zeit war nach einem neuen Verwendungszweck für die Hallen gesucht wurden, allerdings ohne Erfolg. Eine Renovierung wird seitens des Eigentümers nicht in Betracht gezogen. Einerseits ist da der enorme Kostenfaktor, andererseits auch der fehlende Verwendungszweck. Ein weiterer Faktor bei diesen Überlegungen ist die Tatsache, dass das Gebäude mit Schadstoffen belastet ist. Das Gebäude ist nämlich mit Asbest verseucht und daher seit seiner Stilllegung vor fremden Eindringlingen abgeschottet und verriegelt worden. „Es wird allerdings immer wieder gemeldet, dass das Gebäude von Eindringlingen aufgesucht wird“, so der Eigentümer.

Wir fanden den Besuch jedenfalls toll. Den Eingang zu finden erwies sich zunächst als schwierig aber wir wurden durch einen imposanten Lost Place belohnt, der trotz Graffiti und teilweiser Zerstörung nichts von seinem Flair verloren hat.

Kategorien: Lost Places und Industriekultur

Share: